Saarhoelzbach_Vogelfelsen_1 Mettlach_Vogelfels_1 Mettlach_Vogelfels_2

Der Vogelfelsen gehört zu Saarhölzbach wie die Kirche zum Dorf: Ein schroffer, kühn hervorspringender Fels, den steilen Berghang zwischen Schwellenbach und Ort "krönend". Es ist so als ob das Gestein seine Nase vorwitzig vorstrecke, damit ihm nicht entgehe, was sich auf dem Fluss, der Saar, tief unter ihm tut. Für den Wanderer ist der Blick von dieser erhabenen Warte grandios. Das Auge erfasst eine Flusspartie, die wundervolle Reize entfaltet. Kein Wunder, dass der Vogelfelsen im Volksmund gerühmt wird. Zum einen auch deshalb, weil ihn wegen seiner bizarren Form manch Geheimnis zu umgeben scheint. Aber nicht nur deswegen: In seinen Nischen und Felssprüngen nisten Turmfalken. Die forderten manchen jungen Saarhölzbacher zu waghalsiger Klettertour heraus, galt es doch als "Heldentat" ein Falkennest augehoben zu haben. Oberhalb des Vogelfelsen entstand im Jahre 1958 eine schöne Schutzhütte. Längst ist sie zum viel besuchten Aussichtspunkt geworden und lädt Wanderer zum Verweilen ein.